Reifenwissen
UHP-Reifen

> Reifenwissen > UHP-Reifen

UHP-Reifen – die Sport-Reifen für den Alltag

Lesedauer: 7 min • Veröffentlicht am 14.04.2020

Die Fahrzeuge werden immer leistungsfähiger und sportlicher, die Geschwindigkeiten immer höher. Das ist eine neue Herausforderung für Ihre Reifen und auch für die Hersteller. Bekannte Unternehmen der Branche haben mit der Entwicklung eines neuen Reifentyps auf diese Veränderung reagiert: der UHP-Reifen. Finden Sie hier heraus, was die Hochleistungsreifen ausmacht und ob ein UHP-Profil für Sie Sinn macht.

Was ist ein UHP-Reifen?

Die Abkürzung UHP steht für den englischen Begriff „ultra high performance“ (sehr hohe Performance) und meint sportliche Breitreifen für den alltäglichen Gebrauch auf der Straße. Ein UHP-Profil muss zwei Kriterien erfüllen:

  • Geschwindigkeitsindex: Der Index liegt mindestens bei V – das bedeutet eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h. Es gibt aber auch viele UHP-Reifen, mit denen Sie 300km/h oder sogar noch mehr fahren dürfen (Geschwindigkeitsindex Y oder (Y)).
  • Profilquerschnitt: Der Querschnitt eines Hochleistungsreifens liegt bei 45 oder darunter. Der Profilquerschnitt ergibt sich aus dem Höhen-Breiten-Verhältnis von der Reifenflanke zur Lauffläche und kann aus der Reifengröße abgelesen werden – es ist die zweite Zahl (z.B.: 255/45 R18). Diese Pneus werden auch Niederquerschnitt-Reifen genannt.
UHP-Reifen Flanke mit Größe

Sie sollten immer darauf achten, dass der Geschwindigkeitsindex zu Ihrem Fahrzeug passt. Prüfen Sie das im Fahrzeugschein.

Der Fokus liegt bei der Entwicklung von UHP-Reifen vor allem auf hoher Fahrdynamik. Damit Ihr Profil mit der großen Belastung durch die hohen Geschwindigkeiten umgehen kann, ist ein besonderes Laufflächendesign und eine spezielle Gummimischung nötig.

Meist handelt es sich bei UHP-Reifen um einen
asymmetrischen Profilaufbau, da dieser vor allem bei schnellen Kurvenfahrten mehr Stabilität gewährleistet. Es gibt aber auch laufrichtungsgebundene Bereifung – ein Vorteil ist das leisere Abrollgeräusch auch bei hohen Geschwindigkeiten.
UHP-Reifen ab 18 Zoll sind der Standard, mittlerweile gibt es aber auch schon Ausführungen in 17 Zoll.

Was ist der Unterschied zu einem HP-Reifen?

Seltener finden Sie auch die Bezeichnung HP-Reifen – also „high performance“-Reifen. Dieser Name klingt erst einmal nach einer geringeren Leistung, meint aber genau das gleiche.

Die Bezeichnung UHP oder HP muss übrigens nicht auf dem Reifen aufgebacken sein – der Reifen erhält seine Qualifikation durch den Geschwindigkeitsindex und den Querschnitt.

Unterscheiden Sie bitte immer zwischen UHP- und richtigen Rennreifen – sogenannten Slicks. Diese haben kein Profil und sind deswegen ausschließlich für die Rennstrecke zugelassen. Laut StZVO benötigen Reifen für die Straße eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm. Das erfüllen die UHP-Reifen natürlich.

Vorteile von UHP-Reifen

Wenn Sie ein hochmotorisiertes Fahrzeug fahren, kann ein UHP-Reifen Sinn machen. Dieser Reifentyp bringt bestimmte Vorteile für ein dynamisches Fahrverhalten mit sich:

  • mehr Kurvenstabilität durch steifere Schulterblöcke
  • präzises Lenkverhalten durch breitere Auflagefläche
  • Schräglaufsteifigkeit
  • guter Grip
  • höhere Fahrstabilität
  • größere Bremsanlagen durch mehr Platz
  • sportliches Aussehen
Sportliches Fahrzeug mit UHP-Reifen

Wie viel kostet ein UHP-Reifen?

Der Preis ist wie bei anderen Reifen auch abhängig von der Größe. Dabei muss nicht unbedingt „je größer, desto teurer“ gelten – die Produktionsmengen spielen auch immer eine Rolle. UHP-Reifen gab es anfangs nur von Premium-Herstellern, die auf höchstem Qualitätsniveau arbeiten. Mittlerweile bieten aber auch Preis-Leistungs- oder sogar Budget-Hersteller die sportliche Bereifung an. Bei der Auswahl Ihrer Reifen sollten Sie sich immer Ihr Fahrzeug anschauen. Haben Sie einen hochmotorisierten Oberklasse-Wagen und möchten gerne auch sportlich fahren? Dann sollten Sie als Investition in Ihre Sicherheit auch mehr in die Bereifung investieren. Wenn Sie die UHP-Reifen vor allem wegen der sportlichen Optik schätzen und Ihr Budget begrenzt ist können Sie auch einen guten Mittelklasse- oder Budget-Reifen wählen. Sind Sie sich unsicher, welches Profil zu Ihnen passt? Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne zu diesem Thema.

Montage von UHP-Reifen – das sind die Herausforderungen

Die Montage von UHP-Reifen ist wegen des speziellen Formats nicht ganz einfach. Nicht jede Werkstatt bietet diesen Service an, also fragen Sie am besten vorab nach. Auf diese Dinge müssen die Kfz-Experten bei der Montage achten:

  • Die richtige Temperatur: Die Temperatur der Reifen sollte zwischen 15°C und 23°C liegen – so sind sie elastisch und können nicht so leicht verletzt werden.
  • Der passende Zeitpunkt: Die Hochleistungs-Reifen sollten nicht direkt nach dem Transport montiert werden. Nach ein bis zwei Tagen ordentlich gestapelt ist das Material entspannt und lässt sich besser aufziehen.
  • Das Gefühl für die Materie: Der Monteur muss die Maschine gut kennen und bei der Montage auf Knistergeräusche achten. Diese können zu hohe Spannungen bedeuten – der Kfz-Mechaniker muss dann schnell reagieren, die Spannung mindern und neu ansetzen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

28.10.2019
So bestimmen Sie Ihr Reifenalter
Das Reifenalter ist ein hart umstrittenes Thema, erfahren Sie bei uns, wie Sie es selbst bestimmen können und was das Alter für Ihre Reifen bedeutet.

Weiterlesen

29.10.2019
Welche Kennzeichnung brauchen meine Winterreifen wirklich?
Was ist das Alpine-Symbol und was ist mit dem M+S-Symbol? Lernen Sie die neue Gesetzesregelung direkt bei uns kennen und lesen Sie, worauf Sie achten müssen.

Weiterlesen

30.10.2019
M+S-Reifen im Winter – ist das Pflicht?
Wenn man nach wintertauglichen Reifen sucht, kommt man um "M+S-Reifen" nicht herum. Erfahren Sie hier, was es damit auf sich hat und worauf Sie achten müssen.

Weiterlesen

Quellen

Continental (o.J.): UHP-Reifen – Breitreifen. URL: https://www.continental-reifen.de/autoreifen/reifenwissen/reifen-grundlagen/uhp-reifen – zuletzt geprüft 07.04.2020.

Pirelli (2015): UHP-Reifen erfordern Fachkompetenz. URL: https://www.pirelli.com/tyre/de/de/news/2015/06/25/uhp-reifen-erfordern-fachkompetenz/ – zuletzt geprüft 06.04.2020.

Stellen Sie eine Anfrage für Ihr Produkt

Sie wollen nicht auf den "" verzichten? Kontaktieren Sie uns gerne für eine Einschätzung oder wir finden eine passende Alternative für Sie.

Gültige Eingabe.
Bitten geben Sie einen Name an.
Gültige Eingabe.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Gültige Eingabe.
Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer ein.
Gültige Eingabe.
Bitten geben Sie die benötigte Anzahl an.
Gültige Eingabe.
Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht.