Reifenwissen
Reifenpflege

> Reifenwissen > Reifenpflege

Reifenpflege – Wellness für die Pneus

Lesedauer: 9 min • Veröffentlicht am 22.07.2021

Von Ihrem Auto erwarten Sie Sicherheit und eine hohe Laufleistung, deswegen bringen Sie es regelmäßig zum Service. Das gleiche sollten Sie auch für Ihre Reifen tun, denn die Räder sind die einzige Verbindung Ihres Fahrzeuges zur Straße. Die meisten Tipps sind schnell erledigt und können die Lebensdauer und Sicherheit Ihrer Reifen verlängern. Außerdem klären wir für Sie die Frage, ob und welche Hausmittel zur Reifenpflege sinnvoll sind.

Unsere 7 Tipps, um die Lebensdauer Ihrer Reifen zu verlängern

In gefährlichen Situationen, bei hohen Geschwindigkeiten oder Glatteis müssen Ihre Reifen Höchstleistung erbringen. Das werden Sie nur zuverlässig tun, wenn sie in einem makellosen Zustand sind. Wenn Sie Ihre Reifen pflegen, steigern Sie die Haltbarkeit und erhöhen die Fahrsicherheit. Hier haben wir die 7 wichtigsten Tipps für Sie zusammengefasst:

  1. Luftdruck anpassen: Die Druckkontrolle ist der vielleicht wichtigste Aspekt der Reifenpflege. Sie sollten Ihren Reifenluftdruck alle 14 Tage und zusätzlich vor jeder größeren Fahrt (wie beispielsweise der Weg in den Urlaub) prüfen und bei Bedarf anpassen. Ein zu geringer, aber auch ein zu hoher Reifendruck sorgen dafür, dass die Lauffläche ungleichmäßig abrollt und sich das Material stärker abnutzt. Im schlimmsten Fall kann es sogar zu einem Reifenplatzer kommen.
  2. Reifen reinigen: Waschen Sie nicht nur Ihr Auto, sondern auch die Reifen. So entfernen Sie Verunreinigungen wie Bremsstaub, groben Schmutz oder Streusalzreste, die das Gummi auf Dauer beschädigen können. Die Pflege mit einem Reifengel sorgt für zusätzliche Geschmeidigkeit. Vor dem Reifen einlagern nach dem saisonalen Wechsel sollten Sie die Reifen auch noch einmal ganz besonders gut reinigen, damit das Material über die lange Lagerzeit nicht beschädigt wird. Verwenden Sie aber keine scharfen Reinigungsmittel – am besten eignet sich warmes Wasser mit ein wenig Spülmittel und ein Schwamm.
  3. Räder rechtzeitig tauschen: Die saisonale Bereifung ist speziell an die jeweiligen Wetterverhältnisse angepasst. Sommerreifen haben eine eher härtere Gummimischung, auch bei hohen Temperaturen formstabil bleibt. Die Materialzusammensetzung von Winterreifen ist eher weich, damit das Gummi auch bei tiefen Temperaturen noch auf der Straße haftet. Wenn Sie mit Winterreifen bei höheren Temperaturen fahren, gefährden Sie Ihre Sicherheit und das Gummi wird sich deutlich schneller abfahren. Die weiche Struktur wird bei Wärme noch weicher und der grobe Asphalt reibt das Material einfach ab. Deswegen sollten Sie im Frühjahr und im Herbst frühzeitig die Temperaturen und Wetterverhältnisse beobachten und rechtzeitig Ihre Räder tauschen.
  4. Regelmäßige Werkstattkontrolle: Die Reifen nutzen sich gleichmäßiger ab, wenn Sie gut ausgewuchtet sind und die Spur korrekt eingestellt ist. Sprechen Sie Ihre Kfz-Experten beim nächsten Werkstattbesuch doch einfach mal darauf an.
  5. Reifenposition wechseln: Damit sich die Reifen optimal gleichmäßig abfahren, empfehlen wir alle 8.000 bis 10.000 km die Position zu tauschen. Ob Sie die Reifen von vorne nach hinten, oder über Kreuz tauschen können hängt davon ab, ob Sie asymmetrische oder laufrichtungsgebundene Pneus haben. Wenn Sie Ihre Räder selbst wechseln und einlagern, dann notieren Sie bei der Demontage am besten immer die Position, an der der Reifen gefahren wurde mit einer Reifenkreide. Dann können Sie bei der nächsten Montage wechseln.
  6. Reifen richtig lagern: Wenn Sie Ihre Bereifung selbst lagern, achten Sie auf eine dunkle, kühle, saubere und trockene Umgebung. Reifen mit Felge sollten am besten hängend an der Wand oder übereinander auf einem Reifenbaum gelagert werden, Pneus ohne Felge stehend im einem Regal mit regelmäßiger Rotation, um Druckstellen zu vermeiden. Die Reifen sollten nie direkt auf dem Boden stehen und keinen Kontakt zu Ölen oder Reinigungsmitteln haben, da diese das Material über Zeit angreifen können. Wenn Sie keinen geeigneten Ort zur Lagerung haben, sprechen Sie mit Ihrer Kfz-Werkstatt. Nach dem Wechsel können diese in der Regel die Reinigung und fachgemäße Einlagerung gegen einen geringen Aufpreis übernehmen.
  7. Profiltiefe kontrollieren: Haben Sie die Profiltiefe immer im Blick und wechseln Sie rechtzeitig – wenn der Reifen abgefahren ist, sinkt die Haftung auf der Straße und das kann gefährlich werden. Die gesetzliche Mindestprofiltiefe beträgt 1,6 mm – wir empfehlen Ihnen aber mindestens 3 mm für den Sommer und 4 mm für den Winter, damit Sie sicher unterwegs sind. Zur Kontrolle benötigen Sie keinen Profiltiefemesser. Ein 1- bzw. 2-Euro-Stück ist vollkommen ausreichend. Messen Sie in der Profilmitte und achten Sie darauf, dass sie in den Hauptprofilrillen messen. Wenn das Gummi den andersfarbigen Rand der Münze (1 € für den Sommer, 2 € für den Winter) überragt, ist noch alles in Ordnung. Andernfalls sollten Sie zeitnah in neue Reifen investieren.
Die Profiltiefen-Messung ist ein wichtiges Element der Reifenpflege

Optische Reifenpflege – Reifenglanz und tiefschwarzes Finish

Auch wenn Sie Ihre Reifen reinigen, verlieren diese mit der Zeit an Farbsättigung und Glanz. Hier helfen spezielle Reinigungsmittel wie das Wet’n’Black Gel von Turtle Wax. Die Anwendung ist einfach und Sie erhalten ein optisches Neureifen-Feeling. In der Regel bekommen Sie diese Präparate als Gel-Variante oder in flüssiger Form zum Sprühen.

Egal welche Ausführung, Sie sollten darauf achten, dass Sie nur die Reifenflanke und auf keinen Fall die Lauffläche behandeln. Die Pflegemittel machen das Profil rutschig und Sie haben einen schlechteren Halt auf der Fahrbahn.

Reifenpflege mit Wet'n'Black

Sind Hausmittel zur Reifenpflege sinnvoll?

Wir raten Ihnen, auf "Geheimtipps" zu verzichten. Einige Anwender schwören aber auf Mittel wie Cola. Einen Schluck auf den Lappen gegeben und auf die Reifenflanken gerieben bringt einen gewissen Glanz zurück, während schwarze Schuhcreme für ein tieferes Schwarz sorgen soll. Alle Mittel sollten unbedingt immer nur an der Reifenflanke und NICHT auf der Lauffläche aufgetragen werden – das ist wichtig für Ihre Fahrsicherheit. Seien Sie sich auch bewusst, dass ein spezielles Pflegemittel in der Regel zuverlässigere, langanhaltendere und intensivere Ergebnisse liefert als die Hausmittel. Oft lesen wir in Foren vom Einsatz von Vaseline oder Schweineschmalz um den Reifen mehr Glanz zu verleihen und das Gummi geschmeidiger zu machen. In der Praxis ist aber oft das Gegenteil der Fall – deswegen halten Sie sich am besten an die getesteten und bewährten Pflegemittel.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

28.10.2019
So bestimmen Sie Ihr Reifenalter
Das Reifenalter ist ein hart umstrittenes Thema, erfahren Sie bei uns, wie Sie es selbst bestimmen können und was das Alter für Ihre Reifen bedeutet.

Weiterlesen

29.10.2019
Welche Kennzeichnung brauchen meine Winterreifen wirklich?
Was ist das Alpine-Symbol und was ist mit dem M+S-Symbol? Lernen Sie die neue Gesetzesregelung direkt bei uns kennen und lesen Sie, worauf Sie achten müssen.

Weiterlesen

07.01.2021
M+S-Reifen im Winter – ist das Pflicht?
Wenn Sie nach wintertauglichen Reifen suchen, stoßen Sie vielleicht auf ’M+S-Reifen’. Erfahren Sie hier was es damit auf sich hat.

Weiterlesen

Quellen

AutoBild (2019): Reifenpflege: diese Mittel helfen. URL: https://servicecenter.autobild.de/auto/pflege/reifenpflege-656223.html – zuletzt geprüft 16.12.2020.

Focus (2016): Reifen-Pflege: Darauf sollten Sie achten. URL: https://praxistipps.focus.de/reifen-pflege-darauf-sollten-sie-achten_52771# – zuletzt geprüft 16.12.2020.

Goodyear (o.J.): Die richtige Reifenpflege. URL: https://www.goodyear.eu/de_de/consumer/learn/maintaining-your-tire.html – zuletzt geprüft 16.12.2020.

Stellen Sie eine Anfrage für Ihr Produkt

Sie wollen nicht auf den "" verzichten? Kontaktieren Sie uns gerne für eine Einschätzung oder wir finden eine passende Alternative für Sie.

Gültige Eingabe.
Bitten geben Sie einen Name an.
Gültige Eingabe.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Gültige Eingabe.
Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer ein.
Gültige Eingabe.
Bitten geben Sie die benötigte Anzahl an.
Gültige Eingabe.
Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht.