Reifenwissen
Geschwindigkeitsindex

> Reifenwissen > Geschwindigkeitsindex

Geschwindigkeitsindex von Reifen – so schnell dürfen Sie fahren

Lesedauer: 10 min • Veröffentlicht am 27.05.2021

Beim Reifenkauf müssen Sie auf einige Kenngrößen achten – unter anderem auf den Geschwindigkeitsindex. Er beschreibt, wie schnell Sie mit dem Reifen fahren dürfen. Der Speedindex für Ihr Fahrzeug wird anhand verschiedener Parameter wie der Höchstgeschwindigkeit und dem Gewicht ermittelt. Hier lesen Sie, was es mit den Buchstaben auf sich hat, welche Ausnahmen es gibt und worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Welchen Geschwindigkeitsindex brauche ich?

Welcher Geschwindigkeitsindex für Ihr Fahrzeug der richtige ist, entnehmen Sie aus dem Fahrzeugschein. Alternativ können Sie auf der Reifenflanke des bereits montierten Fahrzeuges nachschauen. Der Geschwindigkeitsindex ist der Buchstabe, der nach dem Tragfähigkeitsindex kommt. (z.B. 205/55 R16 94V). Welche Reifenhöchstgeschwindigkeit zu welchem Buchstaben gehört, können Sie der unten stehenden Tabelle entnehmen.

Reifenflanke mit Geschwindigkeitsindex

Die Felder 15.1 und 15.2 im Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I) geben die vorgeschriebene Reifengröße für Vorder- und Hinterachse an. Der Geschwindigkeitsindex steht ganz am Ende – in diesem Fall „T“ bis 190 km/h.
Schauen Sie sich im Vergleich dazu das Feld T im Fahrzeugschein ganz rechts oben an. Es beinhaltet die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges – sie liegt bei diesem PKW nur bei 169 km/h.

Das heißt: Sie können sich bei der Reifen-Höchstgeschwindigkeit nicht nach der Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges richten – bei den Reifen ist noch ein zusätzlicher Sicherheitspuffer mit einberechnet.

Fahrzeugschein mit Geschwindigkeitsindex

Was bedeutet bei Reifen H und V?

Die Buchstaben sind Kennungen für die Reifenhöchstgeschwindigkeiten. „H“ bedeutet zum Beispiel, dass Sie den Reifen bis maximal 210 km/h fahren können – bei „V“ sind es bis zu 240 km/h. Insgesamt gibt es 32 Geschwindigkeitsklassen für Reifen – „A“ ist die niedrigste und „(Y)“ die höchste. Hier haben wir eine Übersicht über die gängigsten Geschwindigkeitsindizes und was sie bedeuten:

GeschwindigkeitsindexHöchstgeschwindigkeitFahrzeugbeispiele
L120 km/hGeländewagen / leichte Nutzfahrzeuge
M130 km/hNoträder
N140 km/hNoträder
P150 km/hWinterreifen für Allradfahrzeuge
Q160 km/hWinterreifen für Allradfahrzeuge
R170 km/hKleinere Schwerlast-Nutzfahrzeuge
S180 km/hFamilienfahzeuge, kleinere PKW und Vans
T190 km/hFamilienfahzeuge, kleinere PKW und Vans
U200 km/hLimousinen und Coupés
H210 km/hSportlimousinen und Coupés
VR 210+ km/hÄltere Sportlimousinen und Coupés
V240 km/hSportliche Fahrzeuge
ZR240+ km/hÄltere sportliche Fahrzeuge
W270 km/hSupersportwagen
Y300 km/hSupersportwagen
(Y)300+ km/hSupersportwagen

Was bedeutet ZR?

Wenn Sie ein älteres sportliches Fahrzeug haben, finden Sie in Ihrem Fahrzeugschein vielleicht ein „ZR“ (Höchstgeschwindigkeit über 240 km/h) oder „VR“ (über 210 km/h). Hier handelt es sich um verstärkte Reifen für hohe Geschwindigkeiten. Diese Art des Geschwindigkeitsindexes ist eher veraltet und wird daher nur noch vereinzelt angeboten. Das liegt auch daran, dass die Bezeichnungen nicht genormt sind. Wenden Sie sich an den Fahrzeughersteller oder die Kfz-Experten Ihres Vertrauens – diese können Ihnen sagen, welchen modernen Geschwindigkeitsindex Sie ersatzweise fahren können.

Ausnahme: Niedrigerer Geschwindigkeitsindex mit Winterreifen

Für bestimmte Profile gibt es eine Ausnahmeregelung: Winterreifen dürfen mit niedrigerem Geschwindigkeitsindex gefahren werden, wenn Sie einen Aufkleber oder eine Displayanzeige mit der Höchstgeschwindigkeit im Sichtfeld des Fahrer anbringen.

Sie als Fahrer müssen sich dann natürlich an die maximale Geschwindigkeit halten. Diese Regel gilt für alle Reifen mit Winterkennung (M+S ist in einer Übergangsfrist noch bis 2024 gültig, danach ist das Alpine-Symbol entscheidend) – das schließt Ganzjahresreifen mit ein.

Darf ich einen höheren Geschwindigkeitsindex fahren

Ja, Sie dürfen immer einen höheren Geschwindigkeitsindex fahren als in den Fahrzeugpapieren hinterlegt ist. Sie könnten also einen „V“-Reifen mit bis zu 240 km/h montieren lassen, auch wenn laut Fahrzeugschein nur ein „H“-Reifen (Reifen-Höchstgeschwindigkeit bis 210 km/h) hinterlegt ist.
Wir empfehlen Ihnen, immer den
angegeben Speedindex zu wählen, da Reifen mit höheren Werten oft auch etwas schwerer sind – das kostet mehr Kraftstoff und der Reifenabrieb ist etwas höher. Sie können aber auch ohne Schwierigkeiten den höheren Geschwindigkeitsindex nehmen, wenn es Ihr Wunschprofil nicht in der benötigten Speed-Klasse gibt.

Bußgeld bei falschem Speedindex

Für Ihre eigene Sicherheit sollten Sie immer nur mit den optimalen Reifen für Ihr Fahrzeug unterwegs sein. Andernfalls können schwere Unfälle passieren, die Sie und auch die anderen Verkehrsteilnehmer gefährden.

  • Bei Lenkmanövern kann sich das Fahrzeug anders verhalten als gewohnt. Es kann entweder empfindlicher oder weniger empfindlich auf Ihre Lenkbewegungen reagieren.
  • Die Wahrscheinlichkeit eines Reifenplatzers steigt, wenn die Reifen stärker gewalkt werden, als geplant.

Wenn es zu einem Unfall kommt und Ihr Fahrzeug nicht ordnungsgemäß ausgestattet ist, kann es sein, dass Ihre Versicherung den Schaden nicht übernimmt.
Abgesehen davon fällt grundsätzlich ein
Bußgeld an, wenn bei einer Polizeikontrolle festgestellt wird, dass Sie Reifen mit einem zu niedrigen Geschwindigkeitsindex montiert haben. Der Bußgeldkatalog gibt für unpassende Bereifung keine expliziten Bußgelder vor, in der Regel bewegt sich der Betrag aber zwischen 50 - 90 €. Dem können Sie nur entgegen wirken, wenn Sie Unterlagen vorzeigen können, aus denen hervor geht, dass diese Reifen für das Fahrzeug geeignet sind. Das sind zum Beispiel der Fahrzeugschein mit der eingetragenen Reifengröße, aber auch Empfehlungen des Fahrzeug- oder Reifenherstellers oder eines zertifizierten Reifenhändlers.

Beachten Sie, dass diese Regelung in anderen Ländern abweichen kann – vor einem Urlaub sollten Sie sich also auf alle Fälle informieren, ob Ihre Reifen dort auch zulässig sind.

Mischbereifung mit unterschiedlichem Geschwindigkeitsindex?

Wir empfehlen Ihnen immer überall das gleiche Profil mit den gleichen Kennungen und dem gleichen Geschwindigkeitsindex zu montieren. Wenn Sie vorne und hinten unterschiedliche Größen fahren (weil es im Fahrzeugschein eingetragen ist) und es Ihre beiden Größen nicht mit dem gleichen Geschwindigkeitsindex gibt, haben wir folgenden Tipp für Sie: Lassen Sie das Profil mit der niedrigeren Reifen-Höchstgeschwindigkeit vorne montieren. So ist das Risiko der Übersteuerung geringer. Beachten Sie auch immer, dass der niedrigste Index für Ihr Fahrzeug zugelassen sein muss und dass Sie nicht schneller fahren dürfen.

Geschwindigkeitsindex beim Motorrad?

Der Geschwindigkeitsindex ist auch beim Kauf von Motorradreifen ein entscheidender Faktor. Es gibt hier keine besonderen zusätzlichen Regelungen. Die Kennziffern sind die gleichen Buchstaben wie die für PKW-Reifen. Wenn Sie sich neue Motorradreifen kaufen, achten Sie auch hier auf den angegebenen Geschwindigkeitsindex im Fahrzeugschein.

Wo kommt der Geschwindigkeitsindex her?

Der Geschwindigkeitsindex wird in einem speziell dafür eingerichteten Labor geprüft. Der Reifen wird auf einer Laufmaschine eingespannt und die Geschwindigkeit wird alle 10 min um 10 km/h gesteigert, bis der Höchstwert erreicht ist. Bei diesem Test werden zusätzlich verschiedene Beladungszustände simuliert und der Reifen erhält den Geschwindigkeitsindex nur, wenn er den Test erfolgreich besteht.

Das sagt der Speedindex noch aus

Indirekt gibt der Geschwindigkeitsindex noch andere Informationen. Ein Reifen mit höherem Indexwert hat in der Tendenz einen leicht besseren Grip und Bremseigenschaften. Allerdings ist die Abnutzung tendenziell stärker und bei niedrigeren Temperaturen kann die Performance sinken. Deswegen sind die UHP-Reifen mit Z, W oder Y eher für Hochleistungsfahrzeuge geeignet, die bei kälteren Temperaturen auch mal stehen bleiben können. Deswegen empfehlen wir auch nicht, immer der höchstmöglichen Geschwindigkeitsindex in Ihrer Größe zu fahren – wenn Sie Ihren Reifen mit der im Fahrzeugschein hinterlegten Kenngröße bereifen, sind Sie gut unterwegs.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

28.10.2019
So bestimmen Sie Ihr Reifenalter
Das Reifenalter ist ein hart umstrittenes Thema, erfahren Sie bei uns, wie Sie es selbst bestimmen können und was das Alter für Ihre Reifen bedeutet.

Weiterlesen

29.10.2019
Welche Kennzeichnung brauchen meine Winterreifen wirklich?
Was ist das Alpine-Symbol und was ist mit dem M+S-Symbol? Lernen Sie die neue Gesetzesregelung direkt bei uns kennen und lesen Sie, worauf Sie achten müssen.

Weiterlesen

07.01.2021
M+S-Reifen im Winter – ist das Pflicht?
Wenn Sie nach wintertauglichen Reifen suchen, stoßen Sie vielleicht auf ’M+S-Reifen’. Erfahren Sie hier was es damit auf sich hat.

Weiterlesen

Quellen

ADAC (2019): Geschwindigkeitsindex: Wie schnell darf mein Reifen fahren? URL: https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/ausstattung-technik-zubehoer/reifen/reifenkauf/reifen-geschwindigkeitsindex/ – zuletzt geprüft 03.05.2021.

Motorradonline (2017): Reifenkennzeichnungen verstehen. URL: https://www.motorradonline.de/zubehoer/was-bedeuten-die-zahlen-und-buchstaben-auf-einem-reifen-reifenkennzeichnungen-verstehen/ – zuletzt geprüft 03.05.2021.

Uniroyal (o.J.): Reifen-Geschwindigkeitsindex – was genau bedeutet er? URL: https://www.uniroyal.de/autoreifen/reifenratgeber/reifenwissen/reifen-geschwindigkeitsindex – zuletzt geprüft 03.05.2021.

VFR Verlag für Rechtsjournalismus (o.J.): Bußgeldkatalog: Geschwindigkeitsindex und Tragfähigkeitsindex. URL: https://www.bussgeld-info.de/geschwindigkeitsindex-tragfaehigkeitsindex/ – zuletzt geprüft 03.05.2021.

Stellen Sie eine Anfrage für Ihr Produkt

Sie wollen nicht auf den "" verzichten? Kontaktieren Sie uns gerne für eine Einschätzung oder wir finden eine passende Alternative für Sie.

Gültige Eingabe.
Bitten geben Sie einen Name an.
Gültige Eingabe.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Gültige Eingabe.
Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer ein.
Gültige Eingabe.
Bitten geben Sie die benötigte Anzahl an.
Gültige Eingabe.
Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht.