Reifenwissen
EU-Reifenlabel

> Reifenwissen > EU-Reifenlabel

EU-Reifenlabel – der schnelle Überblick über Ihren Reifen

Lesedauer: 7 min • Veröffentlicht am 21.01.2020

Die Energie-Effizienz-Label auf Kühlschränken oder Fernsehern kennt wohl jeder. Aber wussten Sie, dass so etwas auch für Ihre Autoreifen existiert? Das EU-Reifenlabel gibt Ihnen als Verbraucher einen ersten Anhaltspunkt über die Sicherheit der Bereifung. Lesen Sie bei uns, worauf Sie achten müssen und finden Sie in drei einfachen Schritten direkt Ihren passenden Reifen.

Das Reifenlabel direkt erklärt

EU-Reifenlabel mit den Kennwerten Kraftstoffeffizienz, Nasshaftung und externes Rollgeräusch

1. Kraftstoffeffizienz: Dieses Label trifft eine Aussage über den Rollwiderstand des Reifens. Je höher dieser ist, desto mehr Kraftstoff muss für die Fortbewegung eingesetzt werden. Von Stufe zu Stufe benötigen Sie ca. 0,1 l mehr auf einer Strecke von 100 km. Der Unterschied bei gleichem Fahrzeug beträgt zwischen der Stufe ’A’ und ’G’ also ca. 0,66 l auf 100 km gefahrenen Weg.

Kraftstoffverbrauch von Fahrzeugen in Bezug auf das EU-Reifenlabel

2. Nasshaftung: Dieser Wert ist ein wichtiges Sicherheitskriterium. Er beschreibt das Bremsverhalten bei nasser Fahrbahn. Die Anfangsgeschwindigkeit für die Messung beträgt 80 km/h – dann kommt die Vollbremsung. Je besser die Nasshaftung, desto kürzer der Bremsweg. Zwischen jeder Stufe liegen ca. 3-4 m – die Werte ’D’ und ’G’ sind allerdings nicht vergeben. ’A’ beschreibt den kürzesten Bremsweg und ’F’ den längsten.

3. Externes Abrollgeräusch: Dieser Wert beschreibt die Geräuschentwicklung außerhalb des Fahrzeuges, die durch die Reifen zustande kommt. Je weniger Ringe ausgefüllt sind, desto leiser ist der Pneu. Die Grenzwerte für die Geräuschentwicklung wurden 2009 neu definiert und sind jetzt strenger als vorher.

Externes Abrollgeräusch auf dem EU-Reifenlabel

Drei Schallwellen stehen für eine Geräuschentwicklung unterhalb des vorgegebenen Grenzwertes.

Reifen-Lautstärke

Zwei Schallwellen sagen aus, dass die Geräuschentwicklung um bis zu 3 dB niedriger ist als der Grenzwert.

Abroll-Lautstärke bei Reifen auf dem EU-Reifenlabel

Eine Schallwelle steht dafür, dass der Grenzwert um 3 dB oder mehr unterschritten wird.

Ist das Reifenlabel eine gute Entscheidungsbasis?

Das EU-Reifenlabel ist grundsätzlich ein gutes Mittel zur ersten Orientierung. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, mehrere Reifen direkt miteinander zu vergleichen. Allerdings hat das Label seine Grenzen. Weitere wichtige Sicherheitsaspekte sind zum Beispiel:

  • Bremsverhalten bei trockener Fahrbahn und für Winterreifen auch bei Schnee und Eis
  • Seitenführung in Kurvenfahrten
  • Auqaplaningfähigkeiten
  • Fahrstabilität
  • Lebensdauer und Abnutzung

Die Kraftstoffeffizienz ist immer nur ein Laborwert – in einer realen Fahrsituation kann der Verbrauch ganz anders aussehen. Auch der verbaute Motor kann einen Unterschied machen. Gleiches gilt für Geräuschentwicklung und Nasshaftung. Je nach Fahrstil können die Werte abweichen.

Als alleiniges Entscheidungsmerkmal ist das Reifenlabel also nicht geeignet.

Dazu kommt, dass sich die Labelwerte teilweise widersprechen. Eine weichere Gummimischung sorgt für ein besseres Bremsverhalten, aber für ein lauteres Abrollen und für mehr Haftung an der Straße und damit einen höheren Kraftstoffverbrauch. Wenn Sie also eine tolle Nasshaftung wünschen, ist ein ebenso guter Wert beim Rollwiderstand nur schwierig möglich. Hier gilt es abzuwägen.

Reifen auf nasser Fahrbahn

Eine Überarbeitung ist in Sicht

Das EU-Reifenlabel ist ein guter erster Schritt, aber es es gibt noch Verbesserungspotenzial. Aktuell beschäftigt sich die EU-Kommission mit einer Erneuerung der Kennzeichnung – es soll noch eindeutiger und aussagekräftiger für Sie als Kunden werden. Zum Beispiel steht eine Ergänzung der Schnee- und Eis-Eigenschaften im Fokus. Außerdem steigen die Anforderungen an den Abrollwiderstand, da er für einen Teil des Kraftstoffverbrauchs verantwortlich ist. Hier muss Effizienz und Griffigkeit auf der Straße optimal von den Reifen-Ingenieuren aufeinander abgestimmt werden.

Wir raten Ihnen…

Ihre Reifen sind ein wichtiger Sicherheitsaspekt für Ihr Fahrzeug – Sie sollten sich vor dem Kauf informieren.

Das Label ist ein erster wichtiger Schritt, zusätzlich sind die jährlichen Reifentests von Prüfinstitutionen oder Fachzeitschriften hilfreich.

Wünschen Sie sich Sommer-, Winter- oder Ganzjahresreifen? Wir verfolgen die Berichte der Fachinstitutionen und haben die besten Reifen für Sie zusammengefasst. Wenn Sie sich unsicher sind, welches Profil am passendsten für Sie ist, kontaktieren Sie uns gerne – wir finden gemeinsam den richtigen Reifen für Sie.

Dort kommen die Werte für das EU-Reifenlabel her

Die Tests werden von der Reifenindustrie selbst vorgenommen. Um eine gewisse Objektivität zu gewährleisten, sind die Verfahren für die Prüfungen der Klasseneinteilungen genau vorgegeben und laufen standardisiert ab. Zusätzlich ist vorgesehen, dass die Ergebnisse von unabhängigen Instituten geprüft werden.

Um welche Reifen geht es hier?

Nicht jeder Reifen muss das Label tragen. Die Verordnung ist am 30.06.2012 in Kraft getreten und betrifft demnach alle Reifen, die nach diesem Datum das Produktionswerk verlassen haben. Die Regelung gilt für:

  • PKW (Klasse C1)
  • bestimmte Leicht-LKW (Klasse C2)
  • bestimmte LKW (Klasse C3)

Die Verordnung betrifft nicht:

  • Runderneuerte Reifen
  • Notreifen (Typ T)
  • Gewerblich eingesetzte Geländereifen
  • Rennreifen
  • Oldtimerreifen für Fahrzeuge, die erstmals vor dem 01.10.1990 zugelassen wurden
  • Reifen, die nicht schneller als 80 km/h gefahren werden dürfen
  • Reifen unter 11 oder über 24 Zoll
  • Reifen mit Spikes (Achtung: Diese dürfen auf deutschen Straßen nicht gefahren werden)
  • Motorradreifen

Es steht den Unternehmen aber natürlich trotzdem frei, gewisse Tests durchzuführen. Manche Hersteller, zum Beispiel von runderneuerten Reifen, führen die gleichen Prüfungen durch und veröffentlichen diese für jeden einsehbar auf Ihrer Website. Für die runderneuerten Reifen soll langfristig auch die Label-Pflicht eingeführt werden – die Kommission beschäftigt sich aber aktuell noch damit, wie dieser Reifentyp am besten zu bewerten ist.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

28.10.2019
So bestimmen Sie Ihr Reifenalter
Das Reifenalter ist ein hart umstrittenes Thema, erfahren Sie bei uns, wie Sie es selbst bestimmen können und was das Alter für Ihre Reifen bedeutet.

Weiterlesen

29.10.2019
Welche Kennzeichnung brauchen meine Winterreifen wirklich?
Was ist das Alpine-Symbol und was ist mit dem M+S-Symbol? Lernen Sie die neue Gesetzesregelung direkt bei uns kennen und lesen Sie, worauf Sie achten müssen.

Weiterlesen

30.10.2019
M+S-Reifen im Winter – ist das Pflicht?
Wenn man nach wintertauglichen Reifen sucht, kommt man um "M+S-Reifen" nicht herum. Erfahren Sie hier, was es damit auf sich hat und worauf Sie achten müssen.

Weiterlesen

Quellen

Amtsblatt der Europäischen Union (2009): VERORDNUNG Nr. 1222/2009 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 25. November 2009 über die Kennzeichnung von Reifen in Bezug auf die Kraftstoffeffizienz und andere wesentliche Parameter. URL: https://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2009:342:0046:0058:DE:PDF– zuletzt geprüft 15.07.2019.

ADAC (o.J.): Neue Reifen nur noch mit Zeugnis. Das neue Reifenlabel. URL: https://www.adac.de/infotestrat/reifen/Reifenlabel.aspx – zuletzt geprüft 15.07.2019.

Deutscher Verkehrssicherheitsrat (o.J.): Was Sie über das EU Reifenlabel wissen müssen. URL: https://reifenqualitaet.de/umwelt/eu-reifenlabel/ – zuletzt geprüft 15.07.2019.

Neue Reifenzeitung (2019): EU einigt sich auf neues EU-Reifenlabel – Emissionsarme Mobilität. URL: https://reifenpresse.de/2019/11/15/eu-einigt-sich-auf-neues-eu-reifenlabel-emissionsarme-mobilitaet/ – zuletzt geprüft 18.11.2019.

Verkehrsclub Deutschland e.V. (o.J.): Reifen – weit mehr als nur Luftschläuche. URL: https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/autokaufberatung/eu-reifenlabel/ – zuletzt geprüft 15.07.2019.

Stellen Sie eine Anfrage für Ihr Produkt

Sie wollen nicht auf den "" verzichten? Kontaktieren Sie uns gerne für eine Einschätzung oder wir finden eine passende Alternative für Sie.

Gültige Eingabe.
Bitten geben Sie einen Name an.
Gültige Eingabe.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Gültige Eingabe.
Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer ein.
Gültige Eingabe.
Bitten geben Sie die benötigte Anzahl an.
Gültige Eingabe.
Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht.