Reifenwissen
DOT-Nummer

Lesedauer: 5 min • Veröffentlicht am 28.10.2019

DOT-Nummer auf Reifen – das sagt sie wirklich aus

Auf so einer Reifenflanke gibt es viele mysteriöse Zahlen- und Buchstabenkombinationen, die erst einmal nicht sonderlich logisch erscheinen. Eine davon ist die DOT-Nummer – Sie gibt Auskunft darüber, wie alt Ihre Bereifung ist. Erfahren Sie bei uns, wie Sie das Reifenalter auf Ihrer Flanke ganz einfach ablesen können und was es tatsächlich aussagt.

Das Wichtigste für Sie in Kürze: Sie finden das Reifenalter in Form der DOT auf der Reifenflanke. Meist steht dort „DOT“ – dahinter finden Sie ein ovales Feld mit 4 Zahlen. Die ersten 2 Zahlen beschreiben die Kalenderwoche, die letzten beiden das Jahr der Produktion. Ein Reifen mit der DOT 0619 wurde also im Februar 2019 hergestellt.
Eine
gesetzliche Grenze für das Reifenalter gibt es nicht (Ausnahme sind Anhänger und Wohnwagen) – viel wichtiger ist es, bei Ihren Reifen auf eventuelle Verletzungen des Gummis und die Restprofiltiefe zu achten. Hier empfehlen wir für den Winter mindestens 4 mm und im Sommer 3 mm.

DOT-Nummer erklärt

Die Abkürzung DOT steht für “Department of Transportation“ – das ist das Verkehrsministerium der USA, welches die Kennzeichnung für das Reifenalter im Jahr 1980 eingeführt hat. Die DOT-Nummer muss auf jedem Reifen auf der Flanke aufgebacken sein, der in Europa verkauft werden darf – die Kennung ist eine der Grundvoraussetzungen für die Vergabe des ECE-Prüfzeichens. Sie beinhaltet neben dem Reifenalter auch Angaben zum Produktionsort, der Reifengröße und dem Hersteller.

Reifenflanke mit DOT-Nummer

Wo finde ich das Reifenalter und wie lese ich es ab?

In der Regel ist die DOT-Nummer nur auf einer Seite des Reifens ablesbar und sie besteht aus mehreren Teilen.

1. Die ersten beiden Zeichen nach dem Kürzel “DOT“ stehen für das
Werk, in dem der Reifen hergestellt wurde. Sie werden auch “plant code“ genannt. Die Kennung “8E“ steht zum Beispiel für Südkorea.

2. Die nächsten beiden Zeichen sind der “size code“ – “JH“ ist die
Größe 175/65 R14 für Kleinfahrzeuge wie zum Beispiel einen Twingo.

3. Darauf folgt ein
herstellerspezifischer Code (“type code“). Er kann je nach Hersteller unterschiedlich aussehen und eine andere Länge haben.

4. Die letzten vier Ziffern ergeben dann das
Herstellungsdatum. Meist sind Sie zur besseren Sichtbarkeit zusätzlich mit einem Oval hinterlegt, das muss aber nicht sein. Die ersten beiden Zahlen geben die Kalenderwoche an, in der der Reifen produziert wurde und die letzten beiden Zahlen das Jahr. Aus unserem Beispielbild ergibt sich dann Anfang Februar im Jahr 2019.

Übrigens: Das vierstellige Codierung des Reifenalters gibt es erst seit dem Jahr 2000. Davor wurde nur die letzte Ziffer des Jahres angeben. Für die dritte Kalenderwoche im Jahr 1994 ergab sich zum Beispiel die DOT-Nummer 034.

Unser Fachwissen zum Thema Reifenalter für Sie

Sie können das Alter ablesen und jetzt? Wie alt darf so ein Reifen sein und was bedeutet “fabrikneu“? Der Bundesverband für Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk sagt folgendes: Reifen gelten bis zu einem Alter von 3 Jahren als fabrikneu, ab 5 Jahren sind sie neu. Das gilt allerdings nur, wenn die Gummis fachgerecht gelagert wurden – davon können Sie bei einem Reifenhersteller oder seriösen Händler aber ausgehen.
Aber was ist jetzt zu alt? Wir stellen unseren Kunden gerne die Frage des Bedarfes. Sind Sie regelmäßig mit Ihrem Fahrzeug unterwegs und legen häufig auch längere Strecken zurück, dann ist das Reifenalter gar nicht so relevant weil die Reifen schneller abgefahren sind, als dass sie “alt“ werden. Sind Sie ein Wenig-Fahrer und lassen Ihr KFZ häufig auch mal stehen, lohnt sich ein Blick auf die DOT vor dem Kauf schon eher. Die Konsistenz des Gummis ändert sich mit der Zeit ein wenig – schlecht sind ältere Reifen aber auf jeden Fall nicht. Darum gibt es auch
keine gesetzliche Grenze für das Alter Ihrer Reifen. Die einzige Ausnahme bilden Fahrzeuge mit 100 km/h-Zulassung – das sind meist Anhänger oder Wohnwagen. Hier schreibt das Gesetz vor, dass die Reifen nicht älter als 6 Jahre sein dürfen.

Übrigens: Das Ersatzrad wird gerne vergessen. Wenn Sie Ihre Reifen wechseln, werfen Sie auch einmal einen Blick in Ihren Kofferraum. Wie alt ist der Reifen und sind Schäden, wie poröses Gummi oder kleine Risse erkennbar? Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie auch jeder Zeit in einer Fachwerkstatt nachfragen.

4 einfache Tipps, wie Ihre Reifen länger halten

Wenn Sie fahren, altern Ihre Reifen automatisch. Sie können die Lebensdauer aber etwas verlängern, wenn Sie die Pneus nach dem saisonalen Reifenwechsel fachgemäß einlagern. Hier haben wir die 4 wichtigen Elemente für Sie aufgelistet.

  1. Lagern Sie die Reifen dunkel. Direkte Sonneneinstrahlung sorgt dafür, dass das Gummi schneller altert.
  2. Reifen, die waagerecht gelagert werden, halten länger, weil keine Spannung auf dem Material ist. Hierfür gibt es spezielle Ständer – sie nennen sich “Reifenbaum“.
  3. Gummi kann auch brüchig werden, wenn die Temperatur häufig wechselt. Eine konstante Raumtemperatur ist daher für die Lagerung optimal.
  4. Der Raum, in dem Ihre Reifen überwintern, ist optimalerweise belüftet oder klimatisiert, weil eine hohe Luftfeuchtigkeit dem Reifen ebenfalls schaden kann.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

29.10.2019
Welche Kennzeichnung brauchen meine Winterreifen wirklich?
Was ist das Alpine-Symbol und was ist mit dem M+S-Symbol? Lernen Sie die neue Gesetzesregelung direkt bei uns kennen und lesen Sie, worauf Sie achten müssen.

Weiterlesen

30.10.2019
M+S-Reifen im Winter – ist das Pflicht?
Wenn man nach wintertauglichen Reifen sucht, kommt man um "M+S-Reifen" nicht herum. Erfahren Sie hier, was es damit auf sich hat und worauf Sie achten müssen.

Weiterlesen

28.11.2019
Offroadreifen – alles, was Sie wissen müssen
Bei uns erfahren Sie alles Wichtige zum Thema Offroadreifen. Finden Sie heraus, welcher Reifentyp zu Ihnen passt und dann geht's direkt ab ins Gelände!

Weiterlesen

Quellen

ADAC (2019): Wie alt darf ein neuer Reifen sein? URL: https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/reifen/reifenkauf/reifenalter/ – zuletzt geprüft 26.07.2019.

Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (o.J.): Reifenkauf. URL: https://www.bundesverband-reifenhandel.de/verbraucher/reifenkauf/ – zuletzt geprüft 26.07.2019.

Stellen Sie eine Anfrage für Ihr Produkt

Sie wollen nicht auf den "" verzichten? Kontaktieren Sie uns gerne für eine Einschätzung oder wir finden eine passende Alternative für Sie.

Gültige Eingabe.
Bitten geben Sie einen Name an.
Gültige Eingabe.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Gültige Eingabe.
Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer ein.
Gültige Eingabe.
Bitten geben Sie die benötigte Anzahl an.
Gültige Eingabe.
Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht.